Der Lack ist dran!

So langsam nimmt das Projekt Gestalt an und man kann sich schon richtig vorstellen, wie schön „unser“ Häuschen mal werden wird. Am Pfingstsamstag, dem 07. Juni, waren wir schon wieder vor Ort und haben der Holzhütte die erste Imprägnierung verschafft. Das auf dem Gelände lebende Rehböckchen war zwar nicht so begeistert, dass Fremde vier Stunden lang in seinem Gebiet gemalt und gestrichen und Rasen gemäht haben und uns argwöhnisch beäugt, am Ende, war aber sogar für Böckchen die Welt in Ordnung, als der große Mäher wegen Benzinmangels stehen blieb 🙂

Sobald die Grundierung durchgetrocknet ist und das Wetter wieder passt, werden wir noch einmal anrücken, um dem Holz endgültig die wetterfeste Grundierung zu verpassen. Dann können auch die Störche in ihr neues Domizil einziehen.Die Schülerinnen und Schüler haben bis dahin noch die Möglichkeit, mit ihren Kunstlehrern zu überlegen, wie sie Fenste rund Türen farblich (zum EMApassend) gestalten möchten. Wie der Autor die Kreativität der EMAnischen Kunstabteilung zu schätzen gelernt hat, darf man auf ein farbenfrohes Corporate Identity gespannt sein….

Ein fettes Dankeschön geht diesmal an diese Fleißbienen, die ihr freies Wochenende der guten Sache gewidmet haben und in praller Sonne ohne jedes Murren mächtig geschuftet haben: Elin, Lisa, Marie, Sarah W., Dennis und Deniz.