Unser Projekt: Ein Blockhaus in der Abo 2

Zu unserem zweiten Aktionstag waren noch einmal mehr Schülerinnen und Schüler als am letzten Samstag gekommen. Und diesmal waren wir alle auch schon etwas eingespielter. Aufgrund des großen Einsatzes unserer Gastgeber noch am letzten Wochenende waren diesmal bereits alle Holzelemente zur Stelle und sortiert, auch die Bodenelemente waren fast perfekt zugeschnitten, was dies aber für eine gemeine Arbeit ist, mussten wir dann noch an nur wenigen restlichen Elementen miterleben, „drei Mal geschnitten und immer noch zu KURZ!“ 😉

Jedenfalls haben wir diesmal noch mehr geschafft und hatten trotz des eher unangenehmen Wetters einen ganz tollen Tag, denn in verschiedenen abwechselnden Abteilungen und Schichten haben alle entweder beim Bauen geholfen oder waren mit Frau Dr. Herkt unterwegs, um Vögel zu füttern, Käfige zu reinigen, Wasser nachzufüllen oder auch Katzenkinder zu betüddeln…

Die letzten Unentwegten haben gegen 15 Uhr dann sogar noch einen Schnellkurs in Sachen Kastration, Impfung und Kennzeichnung von Katzen bekommen, indem sie sich in der Praxis vor Ort als ArzthelferInnen beteiligen konnten, um zwei kleine Tierheimkatzen vor ihrer Freigabe zur Vermittlung mit zu chippen, zu prüfen und ihren Impfpass auszufüllen. Harry und Sally, wir werden euren weiteren Lebensweg verfolgen! 🙂

Wieder einmal bedanken wir uns über alles bei der ganzen Familie Herkt für ihre Gastfreundschaft und freuen uns schon auf das nächste Wiedersehen! Und weil wir Angst haben, dass das Projekt ohne uns abgeschlossen wird, haben wir heute beschlossen, bereits in zwei Wochen, am 28.09., wiederzukommen und die Fertigstellung des Holzhäuschens mitzugestalten.

Aber auch der faule Lehrer muss noch ein Lob loswerden: Viele Schüler benehmen sich ja tadellos. Aber wie gut der Eindruck ist, den diese AG-Teilnehmer in den letzten Wochen hinterlassen, kann man gar nicht mit Worten ausdrücken. Absolut vorbildlich!!!!!!! Ich bin sehr stolz auf euch.